AKTUELLES / NEWS:

seit 2013/14

 

HÖHERE FACHSCHULE

für

ZEITGENÖSSISCHEN UND URBANEN

BÜHNENTANZ 

 

HF ZUB

 

&

 

NEW!!

 

"BA UCD"

 

(BACHELOR in URBAN & CONTEMPORARY DANCE

in Zusammenarbeit mit der University of Westlondon /UWL)

 

in Zürich

im TANZWERK 101

 

Künstlerische Leitung:

JOCHEN HECKMANN

 

WIR SiND AM

31. Januar 2022

IN DAS

NEUE SOMMERSEMESTER 

2021/22 GESTARTET!

 

AUDITIONS für neues Schuljahr 2022-25

 

SA, 26. März 2022 

 

SA, 07. Mai 2022

 

SA, 11. Juni 2022

 

 

Anmeldung auf:

http://www.hf-buehnentanz.ch/de/node/add/anmeldung

 

 

weitere Infos auf:

www.hf-buehnentanz.ch

 

 

 

*** AKTUELL! ***

 

! MEISTERKLASSEN

34. KUNSTSOMMER IRSEE 2022

mit Adriana Mortelliti

& Jochen Heckmann

Thema: "sFrom MINimum to the MAXimun ... and return"

 

vom

30.Juli - 07. August 2022

weitere Infos unter:

 

Anmeldefrist: 30. Juni 2022

www.kunstsommer.info

 

 

Abschlussaufführungen

und Vernissage

des

Kunstsommers Irsee 2022

 

KUNSTNACHT 

in Irsee 2022

 

SA, 06. August 2022

Start: 17:00

 

www.kunstsommer.info

 

 ***

 

 

 Die Studierenden der

HF Bühnentanz präsentieren sich:

 

"The Wild Ones  No.8"

 

Das 1.&2. Jahr HF ZUB

 

in Werken von

Michael Langeneckert (D)

Diego de la Rosa (ESP/D)

Cédric Gagneur (CH)

Elsa Couvreur (CH)

Victor Rottier (D/NL)

Paula Lansley (CH/GB)

 

am

DO, 14.07.2022 (19:30)

FR, 15.07.2022 (16:00 & 19:30)

 

TANZWERK101 7 Eventsaal

 

 

***

  Die Studierenden der

HF Bühnentanz präsentieren sich:

 

"YOUNG, WILD & FREE"

Diploma-Evening SE06

 

Das 3. Jahr / Abschluss-Semester 06 HF ZUB

 

in Werken von

Emma Evelein (NL)

Pablo Girolami (I/CH) James Wilton(GB) 

Jochen Heckmann (D/CH)

 

am

MIT, 29.06.2022 (20:00)

Kurtheater Baden(AG)

 

***

  

 

Die Studierenden des 3. Jahres 2019-22 der

HF Bühnentanz präsentieren ihre Diplomarbeiten:

 

"YOUNG, WILD and FREE"

 

2. & 3. Jahr HF ZUB

Das Abschlussjahr der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz präsentiert live Ausschnitte, Skizzen und Momentaufnahmen ihrer Diplomarbeiten.

am

FR, 11.März 2022 (20:00)

SA, 12.März 2022 (15:00 & 19:00)

 

Kulturmarkt  / CH-Zürich

 

Infos:

 www.hf-buehnentanz.ch

 

***  

Die Studierenden der

HF Bühnentanz präsentieren sich:

 

"A WILD WILD TRIP"

a LAB-Research-Camp

 

1., 2. & 3. Jahr 

sowie das BA UCD Abschluss-Semester07

in Sequenzen, Ausschnitte, Collagen und Work in Progress von

verschiednen internationalen Choreograf*Innen

 

am

FR 17.12.2021 (19:30)

SA 18.12.2021 (15:30 & 19:30)

Kulturmarkt / ZH 

 

***

 

 

TANZPREIS der Stadt Zürich 2020:

 

 Jochen Heckmann und Frank Rutishauser (Schulleitung HF ZUB) wurden von der Stadt Zürich für ihre engagierte Arbeit als Pädagogen und Vermittler im Bereich Tanz mit dem «Tanz Preis 2020» ausgezeichnet.

 

***

 

 

VIDEOS

JOCHEN HECKMANN /

choreografische Arbeiten 2002/2008-2011

VideoTrailers übere weitere einzelne Werke!

s. Galerie Fotos/Videos

Viel Spass dabei!

 

***

 

Show Trailer

TheaterInKempten 

2015/16

 

"GSCHEIT(er) G'SCHEITERT /


better fa(i)lling"

 

 

Ch: J.Heckmann

Tanz:

A.Lambrichts, N. Sieber, M. Zollet, N. Lopez, S. Delvaux, J. Simon, M.Guenin

 

https://www.youtube.com/watch?v=qC_c7XUvhuU

 

 

 

 

 

 

 

Nussknacker, Klappe die (vorerst) letzte

Ich muss ehrlich gestehen, ich musste mir ein paar Tränen wegdrücken. Nicht vor lauter Sentimentalität, sondern weil sie mich einfach berührt haben. Da steht ein ganzes Ensemble auf der Bühne, hat bereits die knapp zwanzigste Vorstellung am Laufen, und sie tanzen, als sei das Stück gerade eben so entstanden und erzählen mir etwas ganz ehrlich und ohne Vorbehalt. Geben Gefühle preis und zeigen einen Teil von sich, der normalerweise im Privaten und unter Verschluss bleibt. Und was mich wohl am meisten bewegt hat, ist die Tatsache, dass sie ein solchen Respekt vor meiner Arbeit gezeigt haben und diesen Nussknacker schlussendlich zu ihrem gemacht haben.

Es war auch spannend das Publikum zu beobachten. Wie sie in beiden Akten still und bis in die letzte Faser gespannt da saßen. Kaum ein Husten oder Räuspern waren zu hören. Selbst die paar Kinder, die dabei waren, starrten gebannt auf die Bühne. Und trotz der sehr modernen Fassung und der doch sehr erdigen und manchmal auch kantigen Bewegungssprache folgten sie dem Bühnengeschehen und akzeptierten (trotz der fälschlich extrem klassisch traditionellen Ankündigung in der Jahresvorschau) dieser neuen und andersartigen Version.

Vielen Dank an alle TänzerInnen des Ballett Nordhausen. Das war wunderbar! Und Danke Jutta für die Möglichkeit diese Reise mit euch machen zu dürfen. Adriana, deine Kostüme haben das alles nicht nur auf bezaubernde Art und Weise komplettiert, sondern mich (und auch das Ensemble) sehr beflügelt.

Auf bald...


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0