AKTUELLES / NEWS:

seit 2013/14

 

HÖHERE FACHSCHULE

für

ZEITGENÖSSISCHEN UND URBANEN

BÜHNENTANZ 

 

HF ZUB

 

&

 

NEW!!

 

"BA UCD"

 

(BACHELOR IN URBAN & CONTEMPORARY DANCE)

 

in Zürich

im TANZWERK 101

 

Künstlerische Leitung:

JOCHEN HECKMANN

 

WIR STARTEN AM

17. August 2020

IN DAS

NEUE WINTERERSEMESTER 2020/21!

 

AUDITIONS für neues Schuljahr 2020-23

 

SA, 28. März 2020 (cancelled)

 

SA, 09 Mai 2020

(to be announced)

SA, 06. Juni 2020

(to be announced)

 

Anmeldung auf:

http://www.hf-buehnentanz.ch/de/node/add/anmeldung

 

 

weitere Infos auf:

www.hf-buehnentanz.ch

 

 

 

*** AKTUELL! ***

 

 

 

ACTUAL LIVE-CLASSES

per ZOOM.us

 

1. Contemporary Dance-classes

WED, 15.04. / 12-13:15

WED, 17.04. / 18-19:00

FRI, 17.04. / 12-13:15

and

2. Contemporary/

Movement/ Improvisation- classes

TUE, 14.04. / 17-18:00

 

 

Please contact:

either by Mail

heckmann@choreoart.net

or

over Facebook.com

 

 

***

 

 

VIDEOS

JOCHEN HECKMANN /

choreografische Arbeiten 2002/2008-2011

VideoTrailers übere weitere einzelne Werke!

s. Galerie Fotos/Videos

Viel Spass dabei!

 

***

 

ab MIT, 08. Januar 20120

wieder regelmässig

 

MITTWOCH

von 18:30 - 20:00

 

Open Class 

CONTEMPORARY DANCE

 

mit Jochen

und Christina Weidmann-Weber am Piano/Percussion

 

im TANZWERK101 / Zürich

www.tanzwerk101.ch

 

 

***

  

 

Die Studierenden des 3. Jahres 2017-20 der

HF Bühnentanz präsentieren ihre Diplomarbeiten:

 

"YOUNG, WILD and FREE"

 

2. & 3. Jahr HF ZUB

Das Abschlussjahr der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz präsentiert live Ausschnitte, Skizzen und Momentaufnahmen ihrer Diplomarbeiten.

am

FR, 06.März 2020 (20:00)

SA, 07.März 2020 (15:00 & 19:00)

 

Kulturmarkt  / CH-Zürich

 

Infos:

 www.hf-buehnentanz.ch

 

***  

Die Studierenden der

HF Bühnentanz präsentieren sich:

 

"THE WILD ONES -

 Special Edition NO.6"

 

1., 2. & 3. Jahr 

in Choreografien von

verschiednen internationalen Choreograf*Innen

 

am

FR, 27.11.2019 (20:00)

SA, 28.11.2019 (20:00)

Theater der Künste  / Bühne A / CH-Zürich

 

 

 

***

 

! MEISTERKLASSEN

33. KUNSTSOMMER IRSEE 2020

mit Adriana Mortelliti

& Jochen Heckmann

Thema: "solo and group - be yourself and a team player..."

 

vom

25.Juli - 02. August 2020

weitere Infos unter:

 

Anmeldefrist: 31. Mai 2020

www.kunstsommer.info

 

 

Abschlussaufführungen

und Vernissage

des

Kunstsommers Irsee 2020

 

KUNSTNACHT 

in Irsee 2020

 

SA, 01. August 2018

Start: 17:00

 

www.kunstsommer.info

 

  

 

***

 

Show Trailer

TheaterInKempten 

2015/16

 

"GSCHEIT(er) G'SCHEITERT /


better fa(i)lling"

 

 

Ch: J.Heckmann

Tanz:

A.Lambrichts, N. Sieber, M. Zollet, N. Lopez, S. Delvaux, J. Simon, M.Guenin

 

https://www.youtube.com/watch?v=qC_c7XUvhuU

 

 

 

 

 

 

 

LOOPs...

Here we are again... - über fünfzehn Jahre ist es her, dass ich mit dieser Musik gearbeitet habe: „Concerto grossi #1-12“.

 Es war in Portugal im Spätsommer’96 bei CeDeCe. Ein junges unglaublich talentiertes Ensemble. Ich nannte das Stück damals „LOOP #1“ und nahm damit Bezug auf mein eigenes Ensemble, das ich ein gutes Jahr zuvor in Zürich gegründet hatte: LOOPING c.d.c. .

Ich wollte die bewundernswerten technischen Fähigkeiten und die unglaubliche Vitalität der Tänzerinnen mitnehmen. Ich wollte der Musik von G.F. Händel eine Erdigkeit und Sinnlichkeit geben, die das Ensemble dann später in dem halbstündigen Werk so wunderbar umgesetzt hat. Achterbahnfahrten, Spiralen, Verwringungen, mathematische Bewegungsabfolgen abgelöst von raumgreifenden Crossings und auf mehreren Ebenen gleichzeitig stattfindenden Ensemblesequenzen, durchwoben von kleinen feinen Gestendialogen präzise abgesteckt im Ablauf mit Musik und Licht...


Jetzt stehe ich in der IWANSON Schule in München und habe meine erste Probe hinter mir. Die Studentinnen haben einen ganz anderen (Tanz-)Hintergrund, sind älter und haben womöglich andere Ziele, Erwartungen, Hoffnungen und Träume. Aber sie sind sehr offen, arbeiten konzentriert und ich denke sind auch motiviert.

Es werden nur 6-7 Minuten werden, die ich hier neu kreiere, aber darin liegt wohl gerade der Reiz und die Herausforderung gewisse Erinnerungen, kompositorische Ideen und „alte“ Bilder zu verwenden und sie nun neu aufleben zu lassen.

Die ersten zwei Sequenzen stehen schon und ich kann mich lebhaft an die Proben in den Studios in Setubal erinnern...

 

J.H.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0